Menü
0

Weihnachtsbäckerei: vegane Zimtsterne

Weihnachtszeit ist Plätzchenzeit – und wenn du mal etwas neues probieren willst, haben wir hier ein weiteres veganes Weihnachtsplätzchen-Rezept für dich. Allow us to introduce: vegane Zimtsterne!

Zutaten

  • 120 ml Kichererbsenwasser
  • 1/2 TL Weinsteinpulver
  • 250 g Puderzucker
  • 1 Pk. Vanillinzucker
  • 3 Tropfen Bittermandelöl
  • 2 geh. TL Zimt
  • 500-600 g gemahlene Mandeln
  1. Kichererbsenwasser in eine Schüssel geben und das Weinsteinpulver hinzufügen. Mit dem Handmixer oder der Küchenmaschine auf höchster Stufe für 2-3 Minuten schlagen, bis die Masse aussieht wie „echter“ Eischnee.
  2. Den Puderzucker portionsweise zum Schnee geben und untermixen. Die Mischung nun erneut 5 Minuten auf höchster Stufe mixen bis eine zähe, glänzende Masse entstanden ist. Davon nun 4 gut gehäufte Esslöffel zum Bestreichen der Zimtsterne in eine kleine Schüssel oder Vorratsdose abfüllen und abdecken.
  3. In den großen Teil der Masse den Vanillinzucker, Bittermandelöl und Zimt mit einem Teigspatel unterheben. Anschließend so viel von den gemahlenen Mandeln unterheben bzw. einkneten, bis ein homogener Teig entstanden ist, der kaum noch klebt.
  4. Den Teig zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie ca. 0,5-1 cm dick ausrollen. Mit einem Sternausstecher so lange Sterne ausstechen, bis der Teig aufgebraucht ist. Dafür die Teigreste immer wieder ausrollen. Die ausgestochenen Sterne auf zwei, mit Backpapier ausgelegten, Blechen aufreihen.
  5. Den Ofen auf 130 °C vorheizen. Die Zimtsterne nun mit dem Guss bestreichen. Da dieser sehr zähflüssig ist, geht das am besten mit einem Teelöffel.
  6. Im vorgeheizten Ofen 20 Minuten backen. Beim Herausnehmen müssen die Sterne noch etwas weich sein. An einem Ort mit möglichst niedriger Luftfeuchtigkeit auskühlen lassen, damit der Guss keine Feuchtigkeit zieht. Sobald die Zimtsterne erkaltet sind, zur Aufbewahrung in eine Blechdose stapeln.

P.S.: Aufzuessen, bevor sie im Februar steinhart sind 🙂


Weitere Rezepte unserer Weihnachtsbäckerei